Lieber nur alle zwei bis drei Tage duschen

Wer jeden Morgen duscht, sollte seine Bad-Routine überdenken. Warmes Wasser und Seife trocknen die Haut aus und begünstigen das Eindringen von Schadstoffen. „Lieber nur alle zwei bis drei Tage duschen oder einfach mal bloß mit Wasser waschen – ohne Seife“, empfiehlt Kosmetikerin Elena Bachmor aus Kempten im Gesundheitsmagazin „Apotheken Umschau“.

Oft genügt ein Waschlappenfür den Achselbereich. Für die Intimpflege empfiehlt die Expertin Milchsäure-Produkte mit Auszügen aus Thymian und Salbei.

Haare mal an der Luft trocknen lassen

Auch bei den Haaren kann häufiges Waschen zu viel des Guten sein. Es regt die Talgdrüsen an, das Haar fettet nach. Heiße Föhnluft verstärkt den Effekt. Bachmor rät daher: „Nicht so oft waschen, kalt ausspülen und die Haare an der Luft trocknen lassen.“ Da morgens dafür manchmal die Zeit nicht reicht, sollteman einfach mal abends die Haare waschen: sanft in ein Handtuch wickeln, ab aufs Sofa und den Fön weglassen.

Weitere Tipps zur Körperpflege finden Leserinnen und Leser in der aktuellen“Apotheken Umschau“.

Quelle: dpa