Kammer mahnt eigenständige Pflegestudiengänge in Niedersachsen an

Die Pflegekammer Niedersachsen hat das Fehlen eines eigenständigen Pflegestudienganges in dem Bundesland kritisiert.

Für 2020 sei in Niedersachsen kein einziger primärqualifizierender Pflegestudiengang vorgesehen, bemängelte Kammerpräsidentin Sandra Mehmecke am Montag. Das stehe im Widerspruchzu der seit Jahren vom Wissenschaftsrat erhobenen Forderung nach einer Akademisierungsrate von 10 bis 20 Prozent.

Studien zeigten,dass neben mehr Fachpersonal insbesondere besser qualifiziertePflegekräfte die Pflegequalität erhöhten und so das Risiko von Komplikationen abnehmen und sogar die Anzahl der Todesfälle zurückgehen könne.

Quelle: dpa